Umzugs-Checkliste

Ein Umzug ist meist der Anfrang eines neuen Lebensabschnitts. Er kann Spaß machen, aber auch eine stressige und zeitraubende Angelegenheit sein. Häufige Fragen sind: Mit was fange ich an? Wo sollte ich meine Adressänderungen einreichen? Habe ich an alles gedacht?


Bei ScanMovers verstehen wir das wie kein anderer. Deshalb haben wir die ultimative Checkliste erstellt, damit Du bestimmt nichts vergisst. Folge einfach den Schritten in unserer Umzugs-Checkliste und Du wirst sehen, dass Dein Umzug problemlos abläuft!

   

Ein paar Monate vorher

 Lege Deinen genauen Umzugstermin fest.

 Beantrage für den Umzug einen oder mehrere freie Tage bei Deinem Arbeitgeber.

 Organisiere Dir Umzugshelfer, vielleicht wollen Dich neben einem ScanMovers-Partnerunternehmen auch Freunde oder Verwandte dabei unterstützen?

 Kündige Deinen alten Mietvertrag sowie ggf. den zugehörigen Dauerauftrag.

 Mache eventuell einen Termin mit Deinem Handwerker aus.

 Bestelle neue Möbel.

 Erstelle eine Liste Deines Umzugsguts.

 Entrümpele Keller, Garage und Dachboden und entsorge alles Überflüssige. Sofern sie noch intakt und benutzbar sind, freuen sich gemeinnützige Organisationen bestimmt über Deine alten Sachen!

 Beantrage die Nachsendung Deiner Post. Über diesen Link kannst Du das ganz einfach online machen.  

 Melde Deinen Telefonanschluss und das Kabelfernsehen um.

 Teile Freunden, Verwandten, Kollegen, Nachbarn, Ärzten und anderen wichtigen Personen und Stellen (z.B. Versicherungen, Banken und Behörden) Deine Adressänderungen mit.

 Ein Umzug kann schnell teuer werden. Plane vorher und lege ein Budget dafür fest.

 Kündige den Dauerauftrag Deiner alten Wohnung.

 Schließe ggf. Versicherungen ab, z.B. für den Hausrat.

 Bentrage ggf. Wohngeld oder BAföG.

 

2 Wochen vorher

 Kläre die Heizkostenabrechnung mit Deinem Vermieter ab.

 Vereinbare einen Termin für die Schlüsselübergabe beider Wohnungen.

 Vereinbare eine Termin für das Ablesen der Zählerstände.

 Besorge Dir hier Umzugskartons und Verpackungsmaterial.

 Überprüfe Deine Werkzeugkiste. Vielleicht musst Du einige Möbel aufbauen. Stattdessen kannst natürlich auch in unserem Online-Formular angeben, dass die Umzugsfirma das Ab- und wieder Aufbauen für dich erledigen soll.

 Suche Dir ggf. einen Babysitter und und einen Platz für Deine Haustiere.

 Verpacke bereits einen Teil Deiner Sachen, den Du nicht dringend brauchst.

 Denke daran, Deine Lebensmittel aufzubrauchen und kaufe z.B. nicht mehr die fünfte Milch auf Vorrat.  

 Prüfe, ob genügend Parkplätze (sowohl für den Umzugswagen als auch für einen ggf. benötigten Möbellift) rund um das neue Haus vorhanden sind. Parkgenehmigungen müssen 14 Tage vor dem eigentlichen Termin beantragt werden.

 Wenn ein Möbellift benötigt wird, informiere Dich, ob das Deine Aufgabe oder die des Umzugsunternehmens ist.

 Melde Deine neue Wohnung bei der GEZ an.

 

eine Woche vorher

 Packe die restlichen Umzugskartons. Solltest Du Dich in Deinem Bedarf verschätzt haben, kannst Du sie hier ganz einfach nachbestellen.

 Informiere Deine Nachbarn über den Umzug und die eventuelle Behinderung der Straße.

 Lasse Dir alle ausgemachten Termine noch einmal bestätigen, zum Beispiel vom Umzugsunternehmen und Deinen Umzugshelfern.

 

einen Tag vorher

 Melde dich beim Einwohnermeldeamt um. In manchen Gemeinden kannst Du dafür online einen Termin reservieren und findest bereits alle notwendigen Formulare. 

 Ob mit oder ohne Parkgenehmigung, heute solltest Du einen Parkplatz vor Deinem Haus reservieren.

 Putze  und überprüfe Deine Wohnung auf Schäden. Du musst sie am nächsten Tag besenrein verlassen.

 Bringe deine Haustiere und Kinder ggf. zu ihren Betreuern während des Umzugs.

 Taue Deinen Kühlschrank und das Eisfach ab.

 Packe Deine restlichen persönlichen Sachen, wie z.B. Kulturbeutel, Medikamente und Papiere.

 Besorge genug Essen für den Umzugstag.

 

Umzugstag

 Weise Deine Umzugshelfer ein.

 Montiere das Namensschild an der Wohnung ab.

 Überprüfe, ob die Wohnung besenrein ist und putze ggf. noch einmal grob.

 Übergebe Deinem Vermieter die Schlüssel der alten Wohnung und fülle mit ihm gemeinsam das Übergabeprotokoll aus.

 Überprüfe die Zählerstände und mache ggf. Fotos davon.

 

neue Wohnung

 Überprüfe Wohnung und Treppenhaus auf Vorschäden

 Decke Laminatböden bwz. Teppichböden ab, um sie vor Umzugsspuren zu schützen.

 Bringe sämtliche Beleuchtungen an. Dann kannst du unter Umständen bis tief in die Nacht auspacken.

 Hänge die jeweiligen Möbelstellpläne an die Zimmertüren.

 Weise Deine Umzuhshelfer erneut ein.

 Stelle zuerst alle Möbel an ihren Platz, anschließend die Kartons.

 Putze das Treppenhaus und überprüfe es auf Umzugsschäden.

 Verpflege Deine Umzugshelfer.

 Bringe Dein neues Türschild an.

 Stelle Dich Deinen neuen Nachbarn vor.

 Jetzt hast du es fast geschafft! Das wichtigste aber zum Schluss: denke daran, eine tolle Einweihungsfeier für Familie und Freunde zu planen :-)

 

Wir wünschen Dir einen stressfreien Umzug! 

Dein ScanMovers-Team 

Menu
Scanmovers local de nl en fr da