10 Umzugstipps & -tricks

Gute Vorbereitung ist für einen Umzug sehr wichtig. Deshalb findest Du hier 10 Umzugs-Tipps und Tricks, um Deinen Umzug so reibungslos wie möglich zu machen.
 

 Umzugstipp #1: Teile uns so viele Informationen mit wie möglich 

Je genauer die Informationen, die wir über Deinen Umzug haben, desto besser! Ein Umzug beinhaltet viele Variablen, die alle auch in gewissem Maße voneinander abhängen. Denke zum Beispiel an die Anzahl Deiner Umzugskartons, die Entfernung, die Anzahl der Räume und wie viele Personen umziehen.

Weitere Details sind beispielsweise die speziellen Abmessungen eines bestimmten Möbelstücks oder wie weit vom Haus entfernt der Umzugswagen parken kann. Der Weg zu einer Wohnung im 8. Stock mit einem 80m entfernten Parkplatz unterscheidet sich vom Weg zu einer Erdgeschoss-Wohnung direkt an der Straße. Somit wird der Arbeitsaufwand jeweils anders berechnet.

Die Variablen können je nach Wohnsituation und Einrichtung sehr unterschiedlich sein. Fotos von Räumen und Möbelstücken, Beschreibungen und sogar Videos sind insofern sehr nützlich. Stelle sicher, dass das Umzugsunternehmen keine Überraschungen erlebt!

Manche Kunden geben bespielsweise bewusst weniger Umzugsgut an, um einen niedrigeren Preis zu erhalten. Wir raten Dir dringend davon ab, da es unter anderem zu falscher Planung am Umzugstag selber führt und die Mehrkosten außerdem im Nachhinein zum ursprünglichen Preis hinzukommen.

 Umzugstipp #2: Bereite Dich sorgfältig vor

Stelle sicher, dass alle Umzugskartons am Umzugstag zum Abtransport bereitstehen. Baue Deine Möbelstücke, sofern nicht anders mit dem Umzugsunternehmen vereinbart, soweit wie möglich auseinander. Mit Aufkleber kannst Du angeben, in welchen Räumen Deine Möbel und Umzugskartons an der neuen Adresse platziert werden sollen.

Ohne wohldurchdachte Planung kann ein Umzugs schnell schiefgehen. Unterschätze also nicht, welche Arbeitsersparnis eine gute Vorbereitung Dir bringen kann. So geht alles reibungslos und schnell vonstatten.

 Umzugstipp #3: Berücksichtige den Tag, an dem Du umziehst

Viele Menschen ziehen gerne am Wochenende um, damit sie sich keinen Tag frei nehmen müssen. Da Mietverträge häufig bis zum Ende eines Monats abgeschlossen werden, ist dieser Zeitpunkt ebenfalls beliebt. Wir empfehlen Dir, Deinen Umzug nicht am Wochenende oder am Ende des Monats zu planen, da Umzugsunternehmen meist höhere Preise verlangen. Du hast keine andere Wahl? Dann versuche, so früh wie möglich zu buchen.

 Umzugstipp #4: Benutze unsere Umzugs-Checkliste

Umziehen ist aufwendig und man kann schnell etwas vergessen. Mit unserer Checkliste, die wir in Zusammenarbeit mit erfahrenen Umzugsunternehmen erstellt haben, kannst Du das soweit wie möglich verhindern.

 Umzugstipp #5: Nimm Dir Zeit zum Vergleichen von Umzugsangeboten

Es ist wichtig, dass Du mit Deiner Entscheidung für eine bestimmte Umzugsfirma vollständig zufrieden bist. Einen ersten Eindruck erhältst Du im Vortsellungstext der Unternehmen. Darüber hinaus hat jedes Umzugsunternehmen verschiedene Angebote und es gibt Unterschiede in der Kostenkalkulation, der Versicherungssumme und den Garantien. 

 Umzugstipp #6: Schütze Zerbrechliches und Empfindliches

Natürlich sorgt das Umzugsunternehmen dafür, dass Deine Sachen sicher im Umzugswagen verstaut werden. Um auf Nummer Sicher zu gehen, empfehlen wir Dir, Zerbrechliches und Empfindliches möglichst in der Originalverpackung oder doppelt eingepackt in Luftpolsterfolie zu transportieren.

 Umzugstipp #7: Nimm Dir genügend Zeit für Deinen Umzug

Eine kleine Schwierigkeit beim Umzug kann die Dauer bereits erheblich verlängern. Bei Zeitdruck geht dies meist auf die Kosten von Sorgfalt und Genauigkeit. Versuche deshalb, im Vorhinein ausreichend Zeit für Deinen Umzug einzuplanen. 

 Umzugstipp #8: Kümmere Dich rechtzeitig um eine Parkerlaubnis

Für einen reibungslosen Ablauf ist es gut, wenn es bei beiden Adressen nur ein kurzer Weg vom Parktplatz zum Haus ist. Sofern eine Parkgenehmigung benötigt wird, sollte diese mindestens 14 Tage vorher beantragt werden. So bleibt auch noch genug Zeit, eine Alternative zu finden, falls der Antrag abgelehnt wird. Auch der Stellplatz für einen gegebenenfalls benötigten Möbellift muss beantragt werden. 

 Umzugstipp #9: Berücksichtige zusätzliche Aufgabem

Bei Deiner Planung solltest Du überprüfen, ob Möbel und Umzugskartons durch den Flur und das Treppenhaus passen. Ansonsten müssen große Möbelstücke gegebenenfalls zerlegt oder mit einem Möbellift durch ein Fenster in das richtige Zimmer gebracht werden. Hast Du auch daran gedacht, genügend Umzugskartons zu besorgen? Andernfalls kannst Du diese auch hier über ScanMovers bestellen oder das Umzugsunternehmen danach fragen.

 Umzugstipp #10: Erstelle einen Raumplan

Um Deinen Umzug gut einschätzen zu können, empfehlen wir Dir, das Online-Formular so detailliert wie möglich auszufüllen. Am einfachsten ist das für Dich, wenn Du Zimmer für Zimmer durch Deine Wohnung gehst alle relevanten Punkte mitschreibst. Natürlich ist es nicht schlimm, wenn eine Kleinigkeit vergessen wurde, größere Abweichungen können allerdings zu Problemen und höheren Kosten führen.

 

                                      Finde hier ein günstiges Umzugsangebot
 

Menu
de nl en